Capello, potenziato l'impianto di verniciatura

Capello lackiert alle seine Produkte nach den strengsten ISO-Normen in elektrostatischen Pulverbeschichtungsanlagen (EPS).

Diese Lackiertechnik hat geringere Auswirkungen auf die Umwelt, da die verwendeten Farben frei von Lösungsmitteln sind. Außerdem verleiht sie den Schneidwerken die für Capello typischen Merkmale wie Abriebfestigkeit, leichte Reinigung, Abperlen des Wassers und Glanz.

Alle Produkte von Capello werden ausschließlich im Stammhaus in Cuneo lackiert. Um eine hohe Beschichtungsqualität mit einer steigenden Produktionsleistung vereinbaren zu können, wurde die Lackieranlage ausgebaut.

Die elektrostatische Pulverbeschichtung (EPS)

Dieses Lackierverfahren besteht aus mehreren Schritten:

Der Waschtunnel

Die verschiedenen Komponenten werden sorgfältig gewaschen, um alle Substanzen wie Öle und Fette zu entfernen, die das Endergebnis in Bezug auf Haftung, Haltbarkeit und Festigkeit beeinträchtigen könnten. Die von Capello angewandte Anlange sieht fünf Waschphasen vor, in denen jedes einzelne Detail genauestens behandelt wird. Der erste Waschschritt wird mit heißem Phosphat-Entfetter durchgeführt. Ihm folgen zwei Spülschritte mit Leitungswasser und eine dritte Spülung mit demineralisiertem Wasser aus der Osmoseanlage. Schließlich erfolgt die letzte Behandlung mit einem Passivierungsmittel zum weiteren Schutz vor Korrosion und Rost.

Trocknung und Maskierung

Nach dem Waschtunnel werden die verschiedenen Komponenten der Schneidwerke mit heißer Luft getrocknet. Anschließend decken die Mitarbeiter/innen die Teile ab, die nicht lackiert werden sollen (Maskierung).

Die Pulverbeschichtung

Diese Art der Lackierung wird (im Gegensatz zu Flüssiglacken) trocken und mit einer elektrostatischen Pistole ausgeführt. Das Pulver haftet in der Tat aufgrund von elektrostatischen Kräften auf der zu beschichtenden Oberfläche. Konkret bedeutet das, dass das Pulver negativ aufgeladen und auf ein geerdetes Material aufgebracht wird.

Letzter Schritt

Die Komponenten werden in einen Ofen gelegt, und in einem dreistufigen Brennvorgang, der ca. 30 Minuten dauert und bei Temperaturen zwischen 110 °C und 170 °C durchgeführt wird, gebrannt. Danach haftet das Epoxidpulver dann vollständig auf dem Metall.

Weshalb wurde dieses Lackierverfahren gewählt?

Capello hat sich für dieses Lackierverfahren entschieden, weil es im Vergleich zu anderen, schnelleren oder billigeren Techniken eines der besten Ergebnisse ergibt. Die Schneidwerke für die Mais-, Weizen-, Gerste-, Sonnenblumen- und Grünfutterernte werden dauerhaft Arbeitsbedingungen ausgesetzt, die ihre Metallteile und Abdeckungen leicht beschädigen können, Kratzer gehören zum Alltag. Zur Qualität der Produkte von Capello gehört jedoch auch die Gewährleistung einer widerstandsfähigen Oberfläche, die auf lange Sicht einen zusätzlichen Schutz darstellt.